Junge FDP noch klar im Kopf?


Der jungen FDP hat der amerikanische Wahltriller nicht gut getan. Verlangen die doch vom aargauischen Regierungsrat eine superprovisorische Verfügung, in der den Kirchen jegliche Unterstützung der Konzernverantwortungsinitiative untersagt werden soll. Wenn sie das nicht macht, soll eine allfällige Zustimmung zur Initiative aufgehoben werden.

Kommt alles bekannt vor. Trump und seine Gehilfen haben auch seit geraumer Zeit die Gerichte bombardiert mit vorsorglichen Beschwerden.

Begründet wird das damit, dass Kirchen nur eine Meinung zu politischen Fragen äussern dürfen, wenn sie, die Kirchen, von der Entscheidung betroffen sind.

 

Man muss sich jetzt natürlich fragen ob die junge FDP von dieser Verantwortungsinitiative überhaupt betroffen ist. Kaum, also stellt sich die Frage ob ihre Stimmen überhaupt legal oder Illegal sind. Trump würde twittern: "Stoppt die Zähler, da sind wilde Wähler".