Eine nichtssagende Medienmitteilung

Medienmitteilung vom 16. September 2020 der Stadt Zofingen

 

Headlines:

Ammänner und Vizeammänner von Aarburg, Oftringen, Rothrist und Zofingen befürworten Abschaffung der Schulpflege

Inhalt:

Aus dem letzten Treffen ging dabei klar hervor, dass die acht Gemeindevertreter/innen klarere Führungsstrukturen im Bereich Bildung und somit die Abschaffung der Schulpflegen begrüssen. Am 27. September 2020 kommt es darüber im Aargau zu einer Volksabstimmung   Punkt

 

Wirkung  

Wenn man das so liest bekommt man den Eindruck, als hätten die Gemeinde-und Vize-Ammänner die Schule schon immer gepflegt, das was dann noch dazu kommt das machen wir mit links. Dabei geht es ja nicht nur darum, die Schulbudgets und die Abrechnung zu machen, ja, da haben die Gemeindemänner schon immer dreingeredet. Die Schulpflegen wurden seinerzeit sicher eingerichtet, weil es den Leuten wichtig war, dass das zur Schule gehen ein Recht war und man dazu Sorge tragen muss, dass das nicht durch irgendwelche Einzelinteressen geschmälert werden kann. Eine demokratisch gewählte Behörde kann diesen Anspruch besser wahrnehmen als ein Gemeinderat der die Rolle nur als Budgetverantwortlicher sieht.

Wie dem auch sei, diese Medienmitteilung ist nicht das Papier, heute muss man sagen den Speicherplatz wert, auf dem es gespeichert wird.