Medienmitteilung zur ER-Sitzung

Die SP-Fraktion stimmt der längst fälligen Übertragung der Strominfrastruktur in der Altstadt an die StWZ zu. Auch erachtet sie es als notwendig, das bestehende Stromnetz für Veranstaltungen zu sanieren, so dass die Sicherheit gewährleistet ist. Nicht notwendig wäre der Sanierungsbeitrag von 160 000 Franken zu Lasten der Stadt gewesen, wenn man das Stromnetz der Altstadt schon an die StWZ übertragen hätte, als sie in eine AG umgewandelt wurde. Letztlich stellt ein gut funktionierendes Stromnetz einen attraktiven Standortfaktor dar, weshalb sich diese Investition unter dem Strich trotzdem lohnt.

Die SP stimmt der Überführung der Berufs- und Weiterbildung Zofingen (BWZ) in eine eigenständige AG zu, damit diese agiler auf dem hart umkämpften Weiterbildungsmarkt mithalten kann. Die Stadt wird Alleinaktionärin und kann weiterhin strategisch mitreden. Die BWZ bietet in Zukunft neu ein sogenanntes Brückenangebot an, um schlecht ausgebildeten Personen zu einer Arbeitsmarktintegration zu verhelfen – das begrüsst die SP sehr. Der schon heute gute Ruf und das qualitativ hohe Angebot der BWZ trägt zur Standortattraktivität der Region bei.

Ist Zofingen mit fünf oder sieben Stadtratsmitgliedern besser regiert? Die Revision der Gemeindeordnung führte zu einer kontroversen und spannenden Diskussion. Die stadträtliche Vorlage lässt viele Fragen offen. Wie steht es um die Repräsentanz der Bevölkerung, wie um die Diskussionskultur? Führt die Reform zu besseren Prozessen und Leistungen? Da die Meinungen innerhalb der Fraktion geteilt waren und der Entscheid zur optimalen Anzahl an Stadtratsmitgliedern von der persönlichen Gewichtung der Argumente abhängt, werden die SP-Einwohnerräte/-innen nach ihrer individuellen Präferenz abstimmen. (sol)


Wegen der Corona-Krise sollten die Zuschauer nicht zugelassen werden. Da hat ein kleiner König etwas versucht. Unter dem Druck der ausgeschlossenen Öffentlichkeit  musste grosszügig zurückbuchstabiert werden. Der ehemalige Stadtschreiber hat die Welt auch nicht mehr verstanden.