12.1 Sozialdienste

  • Der Bereich Soziales führt auf Vertragsbasis für interessierte Regionsgemeinden Sozialhilfefälle sowie Kindes- und Erwachsenenschutzmandate.

12.2 Integration

  • Die Fachstelle und der Verein Chance Z! sind in der Stadt verankert und vernetzt. Für die (Wieder-)Eingliederung von Erwerbslosen werden zusammen mit der Verwaltung und der Wirtschaft vermehrt niederschwellige Beschäftigungsmöglichkeiten geschaffen – nach dem Prinzip Leistung und Gegenleistung.
     
  • Hindernisse für Migrantinnen und Migranten werden mit geeigneten Angeboten abgebaut. Dazu werden Kooperationen mit internen und externen Institutionen genutzt.

12.3 Kind Jugend Familie

  • Die Stadt Zofingen stellt Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Freiräume für individuelle oder organisierte Aktivitäten zur Verfügung und ermöglicht ihnen die aktive Mitwirkung und Mitverantwortung in der Gestaltung ihres Lebensraumes.
     
  • Aufbauend auf dem Programm „Primokiz“ wird ein Nachfolgeprojekt realisiert, welches für Kinder gute Startbedingungen schafft und dem Ziel der Chancengerechtigkeit Rechnung trägt. Die vorhandenen Frühangebote werden besser vernetzt, koordiniert sowie nach Bedarf und Möglichkeit räumlich zusammengeführt.
     
  • Die Stadt Zofingen vereinheitlicht das Angebot und die Finanzierung von Einrichtungen der familienergänzenden Kinderbetreuung. Die Umstellung erfolgt kostenverträglich sowie unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien und Modelle einschliesslich des Systems der Betreuungsgutscheine.
     
  • Die bestehenden, durch die Stadt geführten Tagesstrukturen werden vom Probe- in den Regelbetrieb überführt und abgestimmt auf die finanzielle Tragbarkeit ausgebaut.
     
  • Die Offene Jugendarbeit erweitert ihre Tätigkeit auf die Zielgruppen Kinder (Mittelstufe) und junge Erwachsene. Das Projekt Jugendkulturlokal ist in Zusammenarbeit mit dem Verein OX. Kultur im Ochsen realisiert und eine dreijährige Pilotphase ausgewertet.