6.1 Finanzen

  • Es wird eine durchschnittliche Selbstfinanzierung von CHF 4 Mio. erreicht.
     
  • Über die Selbstfinanzierung hinausgehende Investitionen im Hinblick auf die Verbesserung der Standortattraktivität werden in der laufenden Legislaturperiode fremdfinanziert, wobei die Nettoverschuldung kurzfristig CHF 3'000 pro Einwohner/-in nicht überschreiten darf. Langfristig soll die Nettoverschuldung unter einem Wert von CHF 2'000 pro Einwohner/-in gehalten werden.
     
  • Durch geeignete Entwicklungsmassnahmen wird die Steuerkraft (Pro-Kopf-Einnahmen) bei den natürlichen Personen verbessert und so das Steuersubstrat erhöht.
     
  • Die regelmässig stattfindenden Controllinggespräche mit den Bereichs- und Ressortverantwortlichen beinhalten insbesondere die Analyse der Personal- und Kostensituation, die wichtigen Meilensteine sowie die zu treffenden Massnahmen.

6.2 Steueramt

  • Der Veranlagungsstand des aktuellen Steuerjahres wird per Ende Jahr auf dem Wert von mindestens 85 % gehalten.